Kontakt

Kartennummer:

Kontakt/Anfahrt

Siemensstraße 33, 25813 Husum
Tel.: 04841 - 1002, Fax: 04841 - 1655
info@xxl-jacobsen.de

Öffnungszeiten
Mo.-Fr.: 09.00 - 18.00 Uhr
Sa.: 09.00 - 14.00 Uhr

» Anfahrt

Kontakt

Traditionsunternehmen seit 1974
JACOBSEN

Geschirrspüler

Darauf kommt es an!

Einbaugeschirrspüler (teilintegriert)

Teilintegrierte Geräte werden mit einer zur Küche passenden Möbelfront versehen. Die Blende bleibt hierbei sichtbar. Vorteil: Der Betriebsstatus (z. B. verbleibende Spülzeit) lässt sich jederzeit ablesen.

Einbaugeschirrspüler (vollintegriert)

Vollintegrierte Geräte verfügen über keine von außen sichtbare Blende. Diese befindet sich hier an der Oberseite der Tür. Vorteil: Das Gerät fügt sich optisch perfekt in die Küchenfront ein. Nachteil: Die Informationen des Displays sind während des Betriebs nicht sichtbar.

Unterbaugeschirrspüler

Unterbaugeschirrspüler sind bereits mit einer Frontplatte versehen (Edelstahl, weiß oder braun). Das Gerät hat keine Abdeckplatte und wird unter die Arbeitsplatte geschoben.

Standgeschirrspüler

Standgeschirrspüler können frei in der Küche aufgestellt werden.

Tischgeschirrspüler

Tischgeschirrspüler sind sehr kompakte Geräte, die z. B. auf die Arbeitsfläche gestellt werden können. Sie eignen sich für 1-Personen-Haushalte und bieten Platz für ca. 4-6 Maßgedecke. Diese Geräte verbrauchen im Vergleich zu Standardgeräten jedoch sehr viel Strom und Wasser.

Maße

Standardgeschirrspüler, egal welcher Bauform, gibt es in 60 und 45 cm Breite. 45 cm breite Geräte sind besonders für 1-2-Personenhaushalte zu empfehlen. Für größere Haushalte sind 60 cm breite Geräte ratsam. Manche Geräte bieten ca. 10 – 15 % mehr Inhalt als Standardgeräte. Dies macht sich hauptsächlich in der Höhe bemerkbar, so dass hier auch Teller mit größerem Durchmesser Platz finden. Geräte wie diese kommen oft in Küchen mit höherer Arbeitshöhe zum Einsatz.

Fassungsvermögen

Geschirrspüler mit 45 cm Breite fassen 8-10 Maßgedecke, 60 cm breite Geräte 12-15 Maßgedecke. Dieses hängt jedoch auch von der Innenaufteilung ab und davon, ob eine separate Besteckschublade im Unterkorb zusätzlichen Platz schafft.

Programme

Neben den Standardprogrammen haben viele Geschirrspüler auch praktische Sonderfunktionen, wie z. B. ½ Beladung, Hygiene-Funktion, Extra-Trocknen, Glasschutz-Technik.

Normalprogramm
Bei ca. 65° wird normal verschmutztes Geschirr gereinigt.

Intensivprogramm
Durch eine hohe Temperatur und längere Spüldauer können auch stark verschmutzte Teile optimal gesäubert werden.

Sparprogramm
Durch eine geringe Wassertemperatur läuft das Gerät sehr energiesparend. Allerdings dauert dieser Spülgang länger als das Normalprogramm.

Schonprogramm
Empfindliches Geschirr wird mit einem niedrigen Spüldruck und geringer Temperatur schonend gesäubert.

Kurzprogramm
Bei nur leichter Verschmutzung des Geschirrs bietet das Kurzprogramm eine energiesparende und zügige Reinigung.

Automatikprogramm
Mit dem Automatikprogramm steuert das Gerät mithilfe von Sensoren selbsständig die Spülgänge. So wird das Geschirr mit einem angepassten Programm wirkugsvoll gereinigt.

Glasprogramm
Durch eine niedrige Temperatur von etwa 45° werden hochwertige Gläser schonend gespült.

Vorspülprogramm
Um grobe Schmutzreste vor dem eigentlichen Spülgang zu beseitigen, kann bei Bedarf ein Vorspülprogramm gestartet werden.

Geräuschwert

Moderne Geschirrspüler haben sehr niedrige Geräuschwerte, teilweise von nicht einmal 40 dB. Der Geräuschwert ist besonders entscheidend, wenn Sie eine offene Küche haben.

flexible Korbgestaltung

Hochwertige Geräte sind mit einer flexiblen Korbgestaltung ausgestattet. So können z. B. die Stachelreihen in den Körben umgelegt werden, so dass auch Töpfe darin Platz finden. Praktisch sind auch so genannte Gläseranlagebügel, die hohe Gläser vor dem Umkippen schützen, oder ein höhenverstellbarer Oberkorb, der auch Raum für Teller mit größerem Durchmesser bietet.

Besteckschublade

Einige Geräte haben eine Besteckschublade im oberen Bereich, so dass auf einen Besteckkorb im unteren Korb verzichtet werden kann. Vorteil: Hierdurch steht im Unterkorb mehr Raum für Geschirr zur Verfügung. Einige Besteckschubladen sind so aufgebaut, dass sogar. Espressotassen darin Platz finden.

Display

Inzwischen sind die meisten Geräte mit einem Display ausgestattet. Darauf lässt sich die Restzeit ablesen oder die Startzeit programmieren. Auch Informationen wie z.B. fehlender Klarspüler werden hier angezeigt.

Aquastop, Wasserstopp, Aqua-Control

Geschirrspüler sollten möglichst mit einem Aquastopp ausgestattet sein. Damit wird die Wasserzufuhr im Falle eines Defekts durch ein Ventil am Zulaufschlauch automatisch unterbrochen.

Stromverbrauch

Die Energieeffizienzklassen von Geschirrspülern reichen von A (relativ hoher Energieverbrauch) bis zu A+++ (relativ geringer Energieverbrauch). Der Wasserverbrauch und das gewählte Programm bestimmen den Stromverbrauch ganz maßgeblich. Schalten Sie das Gerät nur an, wenn es voll beladen ist. Achten Sie beim Gerätekauf auf einen geringen Stromverbrauch, dies spart im Laufe eines Gerätelebens viel Geld.

Wasserverbrauch

Auch den Wasserverbrauch können Sie bei der Anschaffung des Gerätes bereits maßgeblich bestimmen. Sehr sparsame Geräte verbrauchen nur noch ca. 6,5 l Wasser im Eco-Programm.

26,- €

weniger zahlen

Beim Kauf eines Geschirrspülers für 14 Maßgedecke A+++ und 6 Spülgängen pro Woche zahlen Sie pro Jahr durchschnittlich 26,-€ weniger.

Energieeinsparung Geschirrspüler


*Schätz-/Durchschnittspreis bei einem Strompreis von 24 ct/kWh

Geschirrspülmaschine - Darauf kommt es an!

Wo finde ich das Typenschild?

Miele Geschirrspüler

 

Siemens Geschirrspüler/ Spülmaschine

 

Bosch Geschirrspüler/ Spülmaschine

 

AEG Geschirrspüler/ Spülmaschine